Ziel des Masterplans ist die Ausbreitung der informationstechnischen Bildung und die Entwicklung von Medienkompetenz bei Lehrenden und Lernenden. Der Masterplan ist seit 2005 verbindlich für alle öffentlichen allgemein bildenden Schulen. Nun hat das Land ein zwischen Resümee gezogen.

Bei Lehrern stieße das Programm auf sehr positive Resonanz. Über 94 Prozent fühlten sich nach Teilnahme besser auf die Ansprüche des Lehrens in Zeiten der Digitalisierung der Schule vorbereitet. Mehr als 28000 wurden bereits in den Volkshochschulen geschult. Bis 2015 sollen es mehr als 60 000 werden. Auch die IT-Versorgung in den Schulen hat sich verbessert: Während 2005 noch knapp 12 Schüler auf einen Computer kamen, sind es 2011 bereits nur knapp 6.

Durch das Projekt hat sich nach sechsjähriger Laufzeit, sowohl die IT-Ausstattung der Schulen verbessert, als auch die Qualifikationen der Lehrkräfte.

Die gesamte Präsentation der Studie können Sie sich oben herunterladen.

 

zurück zur Übersicht